Volksverhetzung im Gericht

Am Montag, den 5.3.2018, machte die Klasse M 7 einen Ausflug ins Gericht in Schweinfurt, um eine Gerichtsverhandlung zu besuchen.
Als sie mit dem Stadtbus angekommen waren, mussten die Schüler wegen Komplikationen auf die nächste Verhandlung warten. Deshalb beschäftigten sich die Schüler solange in der Stadt. Nach einer halben Stunde durfte die Klasse dann in den Gerichtssaal hinein. Die Zuschauer hatten direkten Blickkontakt zu der Richterin. Als die Verhandlung anfing, bat die Richterin die Besucher, sich zu setzen. Thema der Gerichtsverhandlung war Volksverhetzung. Die Anklage war, dass ein 56jähriger Täter seinen 63jährigen dunkelhäutigen amerikanischen Kollegen, der Muslim war, sagte, dass alle Moslems erschossen und rausgeschmissen gehören. Vier Zeugen bestätigten diesen Vorwurf. Der 56jährige musste sich zu einem Geständnis durchringen und sich bei dem Geschädigten entschuldigen. Die Entschuldigung nahm der Amerikaner aber nicht an. Er sagte dazu: „Er hat mein Leben bedroht.“
Der Angeklagte muss eine Geldstrafe von 1800 € bezahlen und 60 Arbeitsstunden leisten. Die Verhandlung dauerte insgesamt zweieinhalb Stunden.
Manche Schüler waren begeistert, andere wiederum gelangweilt. Anschließend fuhr die Klasse wieder mit dem Bus zur Schule.
(Jessica)

Ähnliche Beiträge
  • Was ist besser als Deutsch? In der Klasse M 7 gab es am Freitag etwas zu sehen und zu probieren, denn der Breakdancer Dominik war bei den Schülern zu Besuch. Eigentlich dachten die Schüler, sie würden wie gewöhnlich Deutsch und Englisch machen, deshalb fragte die Klassenleiterin Frau Straßer einen Schüler, was denn besser wäre: Deutsch oder Breakdance. Die Antwort folgte [...]
  • Besuch auf dem jüdischen Friedhof Theoretisch hatten die Relischüler der 7. und 8. Klassen schon einiges über jüdische Bestattungen und Friedhöfe gehört. Nun wissen sie auch, wie solch ein Friedhof in der Wirklichkeit aussieht. Am Freitag besuchten die katholische und die evangelische Religruppe gemeinsam den jüdischen Friedhof in Schweinfurt, der sich etwas versteckt am Rand des Hauptfriedhofs befindet. Anders ist [...]
  • ASS helau! Das war der Aufruf zum Spielstart bei der Faschingsfeier, die die M 7 für zwei Grundschulklassen vorbereitet hatte. Während der Projektwoche überlegten sich die Mittelschüler in sechs verschiedenen Gruppen, was alles benötigt wird, um eine Faschingsfeier für über 40 Zweitklässler zu organisieren. So entstanden Werbeplakate, Eintrittskarten und Dekoration für die Gymnastikhalle. Außerdem wurden Masken zum [...]
  • Die Albert sucht den Senfkrapfen Helau! Diese Aktion gibt es nur an Fasching! Ein Exklusivangebot der SMV!Einer von 100 Krapfen ist mit leckerstem Senf gefüllt. Und wer den Senkrapfen hat, bekommt nicht nur einen Ersatzkrapfen, sondern auch eine Sektflasche voller Süßigkeiten als Entschädigung. Dieses Jahr kam der glückliche Gewinner aus der 7. Klasse. Tapfer biss er so lange in den [...]
  • Fröhliche Weihnacht! Mit ihrem Pausenverkauf stimmte die SMV am vergangenen Donnerstag auf die kommenden Feiertage ein. Es wurden Kuchen, Muffins, Plätzchen, Obst, Brezeln und Weihnachtspunsch verkauft. Während die 55,86 Euro aus dem Verkauf der Sterne und der Weihnachtspost mittlerweile an das Urwaldkrankenhaus von Albert Schweitzer in Lambarene überwiesen wurden, werden die Einnahmen dieses Mal für die nächsten [...]
  • 24. April 2018: 8a, 8b Pro Praxis
  • 8. Mai 2018: 8a, 8b Pro Praxis
  • 15. Mai 2018: 8a, 8b Pro Praxis
  • 17. Mai 2018: russ.- und griech.-orth. Christi Himmelfahrt
  • 21. Mai 2018: Pfingstferien
    Zeitraum: 21. Mai 2018 - 1. Juni 2018
  • 28. Mai 2018: russ.- u. griech.-orth. Pfingsmontag
  • 5. Juni 2018: 8a, 8b Pro Praxis

April 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
  • russ.- und griech.-orth. Karfreitag
7
8
9
  • russ.- und griech.-orth. Ostermontag
10
11
12
  • Quali Besondere Leistungsfeststellung im Fach Muttersprache (Leistungstest)
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30