Besuch auf dem jüdischen Friedhof

Theoretisch hatten die Relischüler der 7. und 8. Klassen schon einiges über jüdische Bestattungen und Friedhöfe gehört. Nun wissen sie auch, wie solch ein Friedhof in der Wirklichkeit aussieht. Am Freitag besuchten die katholische und die evangelische Religruppe gemeinsam den jüdischen Friedhof in Schweinfurt, der sich etwas versteckt am Rand des Hauptfriedhofs befindet. Anders ist er schon, dieser Friedhof. Die Gräber stehen eng beieinander, es gibt keine ordentlichen Wege zwischen den Gräberreihen und Blumenschmuck findet man in der jüdischen Abteilung des Hauptfriedhofs auch nicht. Die Grabsteine sind zum Teil krumm und schief, manche kann man schon gar nicht mehr lesen, so verwittert sind sie. Kein Wunder, denn schließlich wurde der Friedhof 1942 geschlossen, als die Nazis glaubten, dass alle Juden aus Schweinfurt vertrieben worden seien. Seitdem wurde an den Gräbern fast nichts mehr verändert. Ein christliches Grab hat sich nach 1942 noch „eingeschlichen“. Dort liegt der christliche Ehemann einer Jüdin bestattet, was tatsächlich sehr ungewöhnlich ist. Eigentlich ist dieser Friedhof aber ein angenehmer, ruhiger Ort, ein Ort, der viele Geschichten und Schicksale birgt und Respekt verdient. Gefröstelt haben die Schüler nur wegen der eisigen Kälte.

 

Ähnliche Beiträge
  • Glück(lich) im Unterricht! Geht das? ... Vom 16. bis 20. Juli 2018 besuchten wir, Doris Körner und Matthias Gräf, Lehrkräfte an der Albert-Schweitzer-Mittelschule, das von der Europäischen Union geförderte Seminar „Glück(lich) im Unterricht“. 21 Teilnehmer/innen aus Ungarn, Österreich und Deutschland tragen sich in Kroatien und waren gespannt, wie sich das exotisch klingende Thema im Unterricht anwenden lässt. Dabei ist das Fazit [...]
  • SMV in Aktion Um die SMV-Kasse für die nächsten Aktionen wieder aufzufüllen, veranstalteten die SMV-Mitglieder einen Pausenverkauf für die ganze Schule. Verkauft wurden Pizzabrötchen, Waffeln, Brezeln, Baklava und weiteres Gebäck, Obstspieße und in der zweiten Pause sogar noch Wassereis! Einen Teil des Gewinns verwendete die SMV für einen Ausflug in die Eisdiele. Der weitaus größere Teil wird z.B. [...]
  • Schüler S. köpft Puppe Am Montag trafen wir uns alle um 8.15 Uhr im Hof der GbF und wurden in unsere Gruppen eingeteilt. Zusammen mit den Anleitern machten wir uns direkt auf den Weg zu den Arbeitsplätzen. Pünktlichkeit war besonders wichtig, sowie der Respekt vor unseren Gruppenleitern. Jede Gruppe ging zu Beginn die Hausordnung durch, und alle bemühten sich, [...]
  • Blechblasinstrumente zu Besuch Wer schafft es, der Trompete einen Ton zu entlocken? Und wie funktioniert die Posaune? Klingt das Waldhorn wirklich anders? Und was ist ein Euphonium? Herr Hammer von der Musikschule in Schweinfurt erzählte nicht nur viel über die mitgebrachten Instrumente. Die Schüler der M 7 durften auch alle Instrumente selbst ausprobieren. Nach ein paar Trockenübungen ohne [...]
  • Die Todesfahrt auf der Autobahn Wer die Skulptur von Böhler und Orendt in der Kunsthalle gesehen hat, weiß ganz genau, wie die Schülerinnen auf die Idee kamen, ihrem Rap diesen Namen zu geben. Wenn man als Lehrer im Deutschunterricht die Schüler allerdings auffordert, zu dieser Skulptur ein Gedicht zu schreiben, stößt man damit auf wenig Gegenliebe. Kommt aber ein LTTA-Musiker [...]
  • 17. Januar 2019: MA: Muttersprache 1. Zwischenprüfung
  • 20. März 2019: MA: Muttersprache 2. Zwischenprüfung
  • 3. Juni 2019: MA: Muttersprache 8:30 - 10:30
  • 25. Juni 2019: MA: Deutsch 8.30 - 12:05
  • 26. Juni 2019: MA: Englisch 8:30 - 10:40
  • 27. Juni 2019: MA: Mathematik 8:30 - 11:00
  • 1. Juli 2019: Quali Englisch 8:30 - 10:10

Oktober 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31